Kangen-Water

Was ist Kangen-Water ?

Was ist Kangen-Water ? Kangen bedeutet im Japanischen „zurück zum Ursprung“. In der Chemie bedeutet es „reduziert“ – ein Elektron besitzend, das für eine chemische Reaktion zur Verfügung steht. In Japan ist die Benutzung dieses Wortes durch die japanische Regierung geregelt. In den Vereinigten Staaten ist Kangen-Water ein Warenzeichen von Enagic USA, Inc. Damit ein Wasser Kangen-Water genannt werden darf, muss es alkalisch sein, aus Mikro-Cluster bestehen, rein sein und einen hohen negativen ORP-Wert (hohes Oxidations-Reduktions-Potential) aufweisen. Kangen-Water ist ebenso bekannt als ionisiertes Wasser, Mikrowasser, Spa Wasser, alkalines Wasser oder Lebens-Wasser. Wegen seiner Lebendigkeit bezeichnen wir es gerne als Kangen Lebens-Wasser. Wenn wir diese Bezeichnung wählen, beziehen wir uns nicht auf irgendeine spezielle Marke oder Gerät.

In Japan wird Kangen-Water wegen seiner wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteile in mehr als 100 Krankenhäusern und medizinischen Kliniken eingesetzt. In einer medizinischen Einrichtung Japans, die das Wasser für die Benutzung zu Hause verordnet, wird es von Physikern hergestellt. Nunmehr ist Kangen-Water für die Konsumenten Nordamerikas verfügbar. Die medizinische Verordnung aus Japan kann jetzt für den Haushalt erworben werden.

2

Die Kosten von Wasser in Flaschen

Wieviel geben Sie für Wasser in Flaschen aus? Haben Sie das jemals ermittelt? Spezielle Wässer, die einen gewissen gesundheitlichen Vorteil vorgeben, werden üblicherweise für € 1,00 oder mehr pro Liter verkauft. Wenn Sie Ihren täglichen körperlichen Wasserverbrauch von 2-3 Litern/Tag mit speziell abgefülltem Wasser zugrunde legen, dann würde das € 2,00-3,00 pro Person ausmachen. Gerechnet über 15 Jahre (Lebensdauer des Enagic LeveLuk SD501) würde das eine Summe von etwa € 12.000,00 ergeben, für ein Wasser, das einen speziellen Vorteil verspricht!

Halten diese Wässer auch das, was sie versprechen? Die meisten Marken, die wir auf den pH-Wert getestet haben, waren leicht sauer. Wenn man dieses Wasser trinkt, dann wird man die chronische Übersäuerung unterstützen, welche als Ursache vieler unserer Erwachsenen- und Zivilisationskrankheiten angesehen werden kann. Diese Wässer zeigen üblicherweise +100 oder höher auf dem ORP-Meter an, was freie Radikale und somit oxidative Schäden im Körper bedeutet.

Sie können mehr als € 10.000,00 einsparen, wenn Sie Ihren eigenen Jungbrunnen besitzen, der unbegrenzte Mengen an gesundheitsförderndem, umstrukturierten, ionisierten Wasser für Sie, Ihre Freunde, und Ihre gesamte Familie für nur ein paar Cents pro Liter erzeugt.

Fakten über Wasser in Flaschen

  1. Millionen von Plastikflaschen landen jährlich im Müll, 90 % davon auf der Mülldeponie.
  2. Über 250 Millionen Tonnen Öl pro Jahr sind für die Herzustellung von Plastikflaschen erforderlich.
  3. Über 40 % der Wasserflaschen sind aus reinem, gefiltertem Grundwasser; einige Flaschen sind mehr verunreinigt als das Grundwasser.
  4. Fast alle Flaschenwässer sind sauer.
  5. Aus dem Plastik der Flaschen austretende Chemikalien, darunter Dioxin (ein krebserregender Stoff) können in den Flascheninhalt diffundieren. Ist Leitungswasser eine Alternative?
  6. In Leitungswasser dürfen innerhalb festgelegter Höchstwerte bis zu 90 gelistete Chemikalien enthalten sein.
  7. Leitungswasser beinhaltet Chlor und Chlorverbindungen, die mit Blasen-, Brust- und anderen Krebsarten in Verbindung gebracht werden.

Die Alternative? Kaufen Sie sich einen einfachen Aktivkohlefilter und trinken Sie Ihr eigenes Leitungswasser. Füllen Sie damit ein Gefäß (aus Glas, rostfreiem Stahl oder Hartplastik) und nehmen Sie dieses zur Arbeit oder zur Schule mit. Aber denken Sie daran, Reinheit ist nur der erste Schritt. Viele Gesundheitsexperten empfehlen den Konsum von umstrukturiertem, ionisiertem Wasser wegen seiner antioxidativen Eigenschaft und weil es im Vergleich zu anderen Wässern wesentlich besser hydratisiert und einen pH-Wert im alkalischen Bereich aufweist.

Pferde-Verstand und Wasser

Wir wissen, dass 50 % der Männer und Frauen auf Placebos ansprechen. Bei Tieren scheidet die Möglichkeit eines Placeboeffektes aus, weil man Tieren nicht sagen kann, dass durch etwas diese oder jene Wirkung zu erwarten sei.

Daher ist die nachfolgende Geschichte beeindruckend:

„Ich besitze ein Dutzend Pferde – drei davon sind Ponys, eines davon ist noch nicht zugeritten. Wir halten diese Ponys in einem Korral dicht bei unserem Haus. Ich habe mich entschieden, den Pferden Kangen-Water zu geben. Am ersten Tag habe ich es in einem Eimer dargeboten. Die Ponys haben darum gekämpft. Normalerweise müssen wir einen Trick benutzen, um diejenigen Pferde, die noch nicht zugeritten sind, an einen Menschen zu gewöhnen. Als mich das Pony am zweiten Tag mit meinem Eimer in der Hand sah, kam es unvermittelt auf mich zugelaufen. Während der nächsten drei Tage haben sie mehr als die dreifache Menge gesoffen.“

Julie Ann Curtis, Salem, UT

Anmerkung: Andere Personen haben ähnliche Erfahrungen mit ihren Hunden und Katzen gemeldet. Wenn die Tiere auf so etwas Einfaches reagieren, sollten das die Menschen vielleicht beachten!

 

Schreibe einen Kommentar