Essen – Speisen – und futtern im Überfluss – oder sonst noch was ?

Generell gesehen: Wir haben Essen – Speisen – und futtern im Überfluss. In jedem Laden strahlt das Produkt der Begierde einen so an, daß man nicht wiederstehen kann. Überall gibts alles: Beim Bäcker gibts Wurst und Käse, beim Metzger gibt Brot und Brötchen; jeder Discounter backt mehrmals täglich für uns frisch, an vielen Ecken gibts was für to go, der Tankwart ist auch der Brötchen Schmierer. Meinen Gelüsten kann ich freien Lauf lassen. Bei diesem Angebot ist es schwer zu wiederstehen. Nur wenn man sich hinsetzt und sich Gedanken macht, kommt man zwar auch nicht sofort auf eine Lösung, aber man erfasst was da los ist. Es ist zwar angenehm immer und überall bedient zu werden, doch mit gesunder Robusthaltung hat das schon lange nichts mehr zu tun.

Tankstelle
Tankstelle
Bäckerei
Bäckerei

 

 

 

 

 

 

 

supermarkt
supermarkt

Was kann man da tun?

Ich hab mich mal umgesehen: Hab Fakten gesammelt: Beobachtungen gemacht: Auf Wiederstand gestoßen.

Zuerst fiel mir auf: In jedem Laden, ob Bioladen, Einkaufszentren, und den Billig-Discountern das Gemüse  und das Obst sieht aus, wie gerade frisch geerntet. Wie machen die das?

 

Dann: Vegan und Vegetarisch muss ja voll hipp sein. Was steckt da wohl dahinter? Doch viel mehr als Tierliebe?

Und warum sagt mir die Metzgersfrau, die frühzeitig in Rente geht: Die jungen Mädels können doch gar nicht mehr kochen, bei denen machts bing und dann heisst es: Essen ist fertig.

Meine nächste Beobachtung war: Gewohnt war ich mit einer Auswahl zu leben, die überschaubar war: Also die Entscheidung war: Linsen oder Bohnen. Jetzt sehe ich im Regal: Linsen von der Alb, rote Linsen, schwarze Linsen, Beluga-Linsen, weisse Linsen, und ich glaube da gibts noch viel mehr. Bei den Bohnen ist es noch viel mehr: Munga Bohnen, dicke Bohnen, weisse Bo-……….. Ein Wahnsinn. Super toll, wenn ich einen ganzen Tag mir Gedanken machen kann über die Vielfalt dieser Produkte. Man kann das auf alle Produkte anwenden.

Dann kam der Gedanke: Was machen wir jetzt?

Erst sollte man unterscheiden was ist gesund und was ist nicht gesund.

Schauen wir mal das Obst und Gemüse an – in meinem nächsten Beitrag

2 Kommentare

  1. Luisa Dörr sagt: Antworten

    Finde deinen Beitrag toll!
    Bin schon auf den nächstens Beitrag gespannt!

    1. monimaier sagt: Antworten

      Danke liebe Luisa,
      du bist ja voll dabei –
      das freut mich sehr
      Liebe Grüsse Moni

Schreibe einen Kommentar